Training


Offenes Improvisationstraining

 

Das offene Improvisationstraining ist ein Angebot der Plattform SAAL FREI für Improvisationskunst und richtet sich an professionelle Künstler*innen und Studierende der Sparten Tanz, Performance, Schauspiel, Musik und Bildende Kunst. 

Das Training ist ein Raum für Recherche und interdisziplinäres Performancetraining und findet 2x monatlich im Produktionszentrum Tanz+Performance Stuttgart statt.  Künstler*innen des Ensembles Instant PIG//Stuttgart leiten das Training an.

 

Von 13:00 - 14:00 Raum für individuelles Warm-Up, 14:00 - 17:00 Training

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung unter assistenz@saalfrei.com

 

Aktuelle Termine:

19.03.24 mit Lisa Thomas

16.04.24 mit Lisa Thomas

23.04.24 mit Martina Gunkel und Oliver Prechtl 


Improvisation Labor

Im Rahmen des Profitrainings am Produktionszentrum Tanz + Performance bietet Lisa Thomas Impro-Training.

 

Anfrage unter: www.produktionszentrum.de


Trainingsangebot der Künstler*innen Johannes Blattner und Claudia Senoner in Kooperation mit der Tanzwerkstatt,des Studium Generale und Margarethe Wäckerle. 

 

Die Tanzwerkstatt versteht sich als Labor zum Experimentieren und Erforschen der eigenen Bewegungsmöglichkeiten auf der Basis des Zeitgenössischen Tanzes. Das Techniktraining ist geprägt durch verschiedene Ansätze der Körperarbeit und berücksichtigt die anatomischen und individuellen Gegebenheiten. Zusammenhänge sollen erspürt und Prinzipien wie Zentrierung, Balance, Aus- und Aufrichtung des Körpers, Bewegung im Raum etc., bewusst erfahren werden. Nach einer Aufwärmphase steht die Suche nach Quellen und Bewegungsmaterial für die Tanzimprovisation im Vordergrund. Wir spielen mit Bewegungsqualitäten, Tempo, Ebenen, dem Wechsel von Solo, Duo, Trio, lassen uns inspirieren von Bildern oder Gegenständen und entdecken, mit oder ohne Musik, die vielfältigen Möglichkeiten des Tanzes, unsere Kreativität und nicht zuletzt die Freude an der Bewegung.

 

Kursleitung: Margarethe Wäckerle, Physiotherapeutin, Tänzerin und Yogalehrerin in Zusammenarbeit mit Johannes Blattner und Claudia Senoner, Künstler*innen von SAAL FREI, Plattform für Improvisationskunst Stuttgart.

 

Anmeldung


Aktuelle Workshops


06.05. - 07.05.2023 Single Splendour Stroke

 

Workshop mit Motoya Kondo

Foto @  Yozi Zhang

 

 “One splendour stroke instead of hundreds of movements”

 

Wenn wir dem Meisterwerk begegnen, das eine japanische Teeschale darstellt, scheint sie auf den ersten Blick still und gewöhnlich zu sein. Sie drückt nichts aus und besteht auf nichts und doch stellt sie ein riesiges Universum in einer einzigen Schale dar. Verschlungene Farben, Muster und Formen können hier oft das Wesentliche verbergen... 

Anstelle von hunderten von fließenden Bewegungslinien werden wir die Ausdruckskraft, die einem einzigen prachtvollen Strich innewohnt, erforschen. Ein einziger Strich, der sich in den Weiten des Raumes ausdehnt und der uns dazu bringt, die Stille hinter der Bewegung zu erkennen. Eine Stille, angefüllt von dem ursprünglichen Reichtum der Existenz jenseits von emotionalen und sentimentalen Bekenntnissen. 

Wir begeben uns auf die Suche nach dem Grund der Existenz und dem Raum hinter den Bewegungen von Körper und Geist, um den Wind im Himmel tanzen zu lassen.

 

Workshopinhalte

- Vorbereitung des Körpers als objektives Objekt

- Erforschung der äußeren Anatomie und der kontemplativen Anatomie

- grundlegende Bewegungsprinzipien

- Verbindung von Atem und Körper

- unterschiedliche Bewegungsstrukturen

- Dekonstruktion des Konzepts “Zeit” 

- Wiederherstellung der Verbindung mit dem stillen Raum inmitten der Bewegung

 

Der Workshop ist eine Fortbildung des Freien Ensembles Instant PIG//Stuttgart und öffnet sich für professionelle Tänzer:innen, Choreograf:innen und Performer:innen mit einem starken Interesse an Improvisation und EchtZeitKomposition. Die beiden Workshopeinheiten beinhalten jeweils eine Pause. 

Workshop: Single Splendour Stroke

Dozent: Motoya Kondo

Workshopsprache: Englisch

 

Wann:                    06.05.2023

11:00 - 14:00 Uhr

15:30 - 18:30 Uhr

 

07.05.2023

10:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 17:00 Uhr

 

Wo:                                Produktionszentrum Tanz + Performance e.V., Tunnelstraße 16, Stuttgart 

Workshopgebühr:       120,- €/ 100,-€ erm.

Angebot für PZ-Mitglieder: 80,-€ 

Anmeldung:                 per Mail an assistenz@saalfrei.com

Eine vorherige Anmeldung per Mail ist für die Teilnahme erforderlich. 

 

Vita Motoya Kondo:

Geboren in Nagoya, Japan, Choreograf, Tänzer und Mitbegründer der Motimaru Dance Company. 

Ab 2005 studierte er Butoh bei Yoshito Ohno, dem Sohn von Kazuo Ohno, und arbeitete als dessen 

Assistent. Nach 2010 begann er mit Feldforschungen zu lokalen und traditionellen Tänzen in Japan, 

Indien, Nepal, Spanien und Bali, studierte den balinesischen Tanz bei Agun Anom Putra, I Made Djimat, und 

Ida Bagus Oka Wirjana. Seit 2008 vertieft er sich in die Praxis und das Studium östlicher 

kontemplativen Traditionen, insbesondere der tibetischen Traditionen, und schlägt eine Brücke zwischen zeitgenössischen Kunstpraktiken und uralten Weisheiten. 

Motoya Kondo hat an verschiedenen internationalen Veranstaltungen (Biennale von Venedig 2010, 

9. Internationaler Choreografiewettbewerb "No Ballet", Internationales Tanzfestival Lucky Trimmer 2016) 

teilgenommen und unterrichtete an verschiedenen Universitäten in Deutschland (Universität Hildesheim, Universität Leipzig, Kunsthochschule für Medien Köln etc.) Europa, Asien und Australien.

www.motoyakondo.com

 

English version

 

“One splendour stroke instead of hundreds of movements”

 

When we encounter a masterpiece of a Japanese tea bowl, it is so silent and ordinary. It expresses nothing or insists on anything, and yet it represents a vast universe in a single bowl. Here, intricate colours, designs, and shapes can often hide the essence beneath... 

Instead of hundreds of flowing lines of movements, we will explore one splendour stroke. A single stroke that expands into the vast space. One that leads us to recognise the stillness behind the movement. One filled with the primordial richness of existence beyond mere emotional and 

sentimental confessions. In search of the ground of existence, the space behind the movement of body and mind, let the wind dance in the sky.

 

The workshop will include:

- preparing the body to be an objective object

- exploring external anatomy and contemplative anatomy

- basic movement principles

- connecting breath and body

- different texture of movement

- deconstructing the concept of time

- reconnecting with silent space in the midst of the movement

 

The workshop is an advanced training of the Free Ensemble Instant PIG//Stuttgart and is open to professional dancers, choreographers and performers with a strong interest in improvisation and real time composition. The two workshop units each include a break.

 

Workshop: Single Splendour Stroke

Teacher: Motoya Kondo

Workshop language: english

 

When:                           06.05.2023

11:00 - 14:00

15:30 - 18:30

 

07.05.2023

10:00 - 13:00

14:00 - 17:00

 

Where:                           Produktionszentrum Tanz + Performance e.V., Tunnelstraße 16, Stuttgart 

 

Workshop fee:              120,- €/ 100,-€ reduced 

Special offer for PZ members: 80,-€

Registration:                 by mail to assistenz@saalfrei.com

Prior registration by email is required for participation.

 

 

Vita Motoya Kondo:

Born in Nagoya, Japan, choreographer, dancer, and co-founder of Motimaru Dance Company. 

From 2005 he had been studying butoh with Yoshito Ohno, son of Kazuo Ohno and worked as his 

assistant. After 2010 he has started field work researches of local and traditional dances in Japan, 

India, Nepal, Spain, and Bali, studied Balinese dance with Agun Anom Putra, I Made Djimat, and 

Ida Bagus Oka Wirjana. Since 2008, he has been immersed in the practice and study of Eastern 

contemplative traditions, particularly following the Tibetan traditions, and bridging between 

contemporary art practices and the age old wisdom. 

He has been performing and teaching in: 

Venezia Biennale 2010, 9th International Choreography Competition "No Ballet”, International 

Dance Festival Lucky Trimmer 2016, Hildesheim University, Leipzig University, Academy of Media 

Arts Cologne, etc., Europe, Asia, Australia in over 35 cities.

www.motoyakondo.com

 Die Veranstaltungen werden unterstützt durch die Stadt Stuttgart und das Produktionszentrum Tanz + Performance e.V.