Upcoming Events

27.03., 03.04., 10.04.2021 Solo Improvisation mit Zoom - Online-Workshop-Serie 3x3 Stunden

mit Meltem Nil

Ein Parameter wie die Webcam kann der Solo-Improvisationsarbeit neue Impulse und Richtungen geben. Sie erlaubt eine andere Art von Nähe und Intimität und sie verzerrt Körperperspektiven.

Auch innerhalb der räumlich begrenzten häuslichen Möglichkeiten ist das Thema die Verbindung des körperlichen Handelns mit Bildern und Texten der Imagination, die wir improvisierend erzeugen.

Wie können wir eine Gestalt, Emotionen und filmische Momente erzeugen? Wir bewegen uns in der Verkörperung unserer Texte und unserer Geräusche in einem Vexierspiel bei dem die Stimme der Bewegung folgen und umgekehrt die Bewegung der Stimme folgen kann.

Interessant ist es auch zu untersuchen, wie wir äußere und innere Bilder nutzen können: ein Hin- und Herspringen von der nach außen getragenen Präsentation zu der innerlich verborgenen Welt. Die Wahrnehmung der äußeren und inneren Welt und auch die Gleichzeitigkeit ihrer Impulse ist dabei das Thema. Somit ist das Oszillieren zwischen Innehalten, Warten, Wahrnehmen einerseits und affektivem Kreieren andererseits auch Teil des Workshops.

In diesem Workshop wird es immer einerseits die Performer*in, andererseits die Betrachter*in geben. Wir können somit Partnerarbeit in wechselnden Zweiergruppen machen und die positive Feedback-Kultur des präzisen Beobachtens anwenden. Am Ende zeigt jede Teilnehmer*in ein Solo vor allen Teilnehmer*innen.


Kurszeit:

27.03.2021, 03.04.2021 und 10.04.2021 jeweils von 11 bis 14 Uhr

 

Kursgebühren: 

jeweils 30 € pro Workshop

ab zwei Workshops insgesamt 55 €

ab drei Workshops insgesamt 80 €

 

Instant Act Stuttgart gUG, GLS Bank,

IBAN: DE75 4306 0967 1116 0384 00, 

BIC: GENODEM1GLS

 

Anmeldungen:

assistenz@saalfrei.com

 

Über die Künstlerin:

Meltem Nil erforscht seit über 10 Jahren die Solo-Improvisation als künstlerischen Ausdruck. Sie hat Malerei an der Akademie der Bildenden Künste studiert. Seit 2007 widmet sie sich der Solo-Bühnenarbeit. Für sie geht es in beiden künstlerischen Bereichen um die Erschaffung von Bildern im Raum und in der Vorstellung des Publikums. Abstraktion und Mehrdeutigkeit gehören dazu. Eine Performance ist für sie auch die musikalische Strukturierung von Zeit.

www.meltemnil.com

Foto: Tivadar Nemesi


08. 05. 2020 Melting Paper - eine Interdisziplinäre Echtzeitkomposition 

vom fabtheater Stuttgart & SAAL FREI Plattform für Improvisationskunst

 

Bei Melting Paper trifft das digitale Bild auf Material in einer animierten Form. In Verbindung mit Körpern in Bewegung entstehen archaischen Bilder, die dem Zuschauer weite Assoziationsfelder eröffnen. Es erwachsen Bilder für die Verbindung von Vergangenem und Jetzigem: Papier, einst Grundlage zur Verbreitung von Schrift und Bild, wird von den digitalen immateriellen Medien sukzessive abgelöst. Im Gegenzug schafft das Material Projektionsfläche und beeinflusst damit die Entwicklung des immateriellen Bildes. Der Mensch repräsentiert durch die Tänzerinnen, hat die Möglichkeit Impulse zu geben, einzugreifen, zu beobachten, zu folgen...

 

Improvisation als eigene Kunst- und Bühnenform, ein bewegtes Gemälde mit Projektionen und Schattenbildern.

 

Mit:

Alice Therese Gottschalk (Figurenspiel)

Robert Buchmacher (Figurenspiel)

Yahi Nestor Gahe (Tanz und Performance)

Alexandra Mahnke (Tanz und Performance)

Lisa Thomas (Tanz und Performance)

Anja Abele (Live Malerei & Projektionen)

Oliver Prechtl (Musik)

 

Ort: 

Festsaal im Kulturzentrum Prediger Schwäbisch Gmünd

 

Zeit:

20:00 Uhr

 

Kartenreservierungen und Ansprechpartner bei Fragen zur Organisation vor Ort:

Sybille Hirzel

Tel.: 0178/1687521

E-mail: schattentheater@schwaebisch-gmuend.de